Geschichte

Die Gründungsversammlung des Kavallerie- und Reitvereines des Amtes Büren hat im Jahre 1929 statt gefunden, an der auch die entsprechenden Statuten genehmigt wurden. Ebenfalls wurde im Jahre 1929 die erste öffentliche Springkonkurrenz durchgeführt.

1931 beschloss die Generalversammlung alsdann erstmals am traditionellen Lueg-Schiessen teilzunehmen. Zudem war der Verein für die Durchführung der 3. ZKV-Delegiertenversammlung verantwortlich.

Mit der Einführung des Frauenstimmrechts durchlebte dann auch der KRV Amt Büren eine Wende: Ruth Mülchi-Keller wurde 1976 als erste Frau in den Verein aufgenommen. Bereits 1977 folgte die Aufnahme von fünf weiteren Frauen.

1986 wurde die aktuelle Standarte angeschafft, welche vorwiegend aus Spendengeldern finanziert werden konnte. Diese wurde anlässlich der Pferdesporttage und der Durchführung der ZKV-Vereinscup-Ausscheidung im Jahre 1987 eingeweiht.


Statuten (pdf)